Archive for Juni, 2014

Richtig gepackt – Gute Reise

Die langersehnte Urlaubszeit naht und wie jedes Jahr steht man vor der großen Frage: was soll alles mitkommen auf die große Reise?

So individuell die Reiseziele sind so unterschiedlich ist auch die Garderobe die man während der schönsten Zeit des Jahres benötigt. Auf einer Kreuzfahrt sollte man für das Dinner elegante Abendkleidung einpacken. Auf die kann man natürlich bestens verzichten, wenn man sich eine einsame Finca auf den Balearen gemietet hat. Je einsamer desto legerer. Egal wie, wo oder mit wem, halten Sie sich an das Motto “weniger ist mehr”. Denken Sie sich schon im Vorfeld Kombinationsmöglichkeiten aus. Ein Beispiel: Am Abend trägt man das edle weiße Hemd mit einer eleganten Hose. Tagsüber kann man dieses Hemd, mit locker hoch gekrempelten Ärmeln, zu Bermuda Shorts oder Chino Hosen kombinieren. Eine Tube Reisewaschmittel sollten im Gepäck nicht fehlen. Knitterfreie Hemden braucht man nach dem kleinen Handwaschgang nur etwas in Form ziehen und auf einen Bügel zum trocknen hängen. Strick-Pullover bitte im Liegen trocknen, mit einem Handtuch als Unterlage. Anzüge und feine Hosen sollte man allerdings zum Reinigen in professionelle Hände geben. Die meisten Hotels bieten ihren Gästen diesen Service.

Richtig gepackt kann selbst ein kleiner Koffer zum Platzwunder werden. Überprüfen Sie zuerst auf welcher Seite ihr Koffer auf dem Boden steht. An diese Seite platzieren Sie die schweren Gegenstände, wie zum Beispiel Schuhe, Schuhpflege und Flakons. Füllen Sie den Hohlraum in den Schuhen mit Socken aus und stecken Sie die Schuhe in Schuhbeutel. Das schützt das Leder vor Kratzern und die Kleidung im Koffer vor Schmutz. Flakons und Kosmetika sollten zur Sicherheit in kleine Plastikbeutel gewickelt werden.

Jeanshosen am besten nach ganz unten legen, denn sie sind am unempfindlichsten was Knitterfalten betrifft. Sehr bewährt hat sich die Bündel Variante beim Packen. Dazu legen Sie die Hosen der Länge nach in den Koffer, so dass die Hosenbeine über den Kofferrand heraushängen. Die nächste Hose wird dann wieder, diesmal allerdings in die andere Richtung, drüber gelegt. Pullover und Hemden legen Sie am besten mit Seidenpapier aus und in ganzer Länge hinein. Legen Sie die Hemden nur an den Stellen in Falten wo sie natürlich sind, wie an den Schultern und Ellbogen. Freiräume füllen Sie mit Unterwäsche oder Socken. Wenn alle T-Shirts, Hemden und Pullover in der Koffermitte platziert sind, legen Sie die noch Außen liegenden Hosenbeine drüber. So entsteht das Bündel. Sakkos stopft man an den Schultern und Ärmeln mit Papier aus, damit sie nicht eindrücken. Dann legen Sie es mit gekreuzten Ärmeln über das Bündel mit Hosen, Hemden, etc. Zum Schutz kommt das Sakko in einen Kleidersack oder Sie legen ein nicht fusselndes Handtuch darauf, damit sich die Koffergurte nicht abzeichnen. Zum Schluss füllen Sie alle kleinen Freiräume im Koffer mit Socken, Unterwäsche oder Badekleidung. Dann kann nichts verrutschen.

Eine schöne Urlaubszeit wünscht Ihnen SØR!