Archive for Oktober, 2012

SØR Rusche Sammlung: Europäischer Monat der Fotografie – Artist Talk mit Carina Linge

Europäischer Monat der Fotografie

Carina Linge und Katja Reich Photo by Wolf D. Hoffmann

Barbara Probst, Exposure#70,2009 Courtesy of the SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin Photo By Wolf D. Hoffmann

Thomas Rusche & Carina Linge Photo by Wolf D. Hoffman

Krzysztof Zielinski, Millenium School#23, 2007 Courtesy of the SØR Rusche Collection Oelde/Berlin Photo by Wolf D. Hoffmann

Anna Kott, Beza & Carina Linge Photo by Wolf D. Hoffmann

Pieter Hugo, Messina/Musina Pieter and Maryna Vermeulen with Timana Phosiwa, 2007 Courtesy of the SØR Rusche Collection Oelde/Berlin Photo by Wolf D. Hoffmann

Katharina Mantel, Vasen Ekstasen, 2012 Courtesy of the SØR Rusche Sammlung Oelde Berlin Photo by Wolf D. Hoffmann

Carina Linge & Thomas Rusche Photo by Wolf D. Hoffmann

Stanislaw Ignacy Witkiewicz or Witkacy, Improvised Scenes, 1932 Courtesy of the SØR Rusche Collection Photo by Wolf D. Hoffmann

Lois Renner, Küchenstillleben, 2008 Courtesy of the SØR Rusche Collection Oelde/Berlin Photo by Wolf D. Hoffmann

FOTOGRAFIE IM DIALOG MIT ALTEN MEISTERN

Nobuyoshi Araki, Beza, Pieter Hugo, Vandy Rattana

Der ungewöhnliche Dialog von Alten Meistern und zeitgenössischer Fotografie erklärt sich nicht zuletzt aus der Geschichte der SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin. Deren Wurzeln reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück als der Urgroßvater des Sammlers Thomas Rusche im Münsterland mit Pferd und Wagen Textilhandel betrieb und alte Bilder, Hausrat und Herdplatten in Zahlung nahm. Über Generationen wurde dieser Besitz westfälischer Kunst und Antiquitäten vererbt. In den 1960er Jahren übernahm Thomas Rusches Vater Egon den Bestand und konzentrierte sich auf die Niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts. Zunächst gemeinsam mit seinem 1996 verstorbenen Vater baut Thomas Rusche die Sammlung Alter Meister bis heute kontinuierlich weiter aus und ermöglicht deren wissenschaftlichen Aufarbeitung. Seit 2005 wird die Sammlung des Modeunternehmens um zeitgenössische Positionen ergänzt. Der Fokus liegt auf Malerei im Kabinett-Format. Jedoch befinden sich neben Zeichnungen und Druckgraphiken, Skulpturen und Medienkunst heute über 100 Fotografien in der Sammlung. Das Medium der Fotografie fasziniert den Sammler auf Grund seiner Augenblickhaftkeit und dem fortwährenden Spiel zwischen Schein und Sein
An drei Samstagen im November werden ausgewählte fotografische Arbeiten im Dialog mit der Malerei Alter Meister in den Räumen der SØR Repräsentanz in Berlin-Charlottenburg gezeigt.

Vandy Rattana, Rattanakiri I Bomb Ponds, Courtesy of the SØR Rusche Collection

SØR RUSCHE SAMMLUNG OELDE/BERLIN

3.11. – 17.11.2012

AUSSTELLUNGSORT

SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin
Schlüterstraße 53
10629 Berlin

Sa 3. + 17.11.2012 14-16 Uhr

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL

S5, S7, S75 Savignyplatz

EITRITTSPREISE

Eintritt frei

Anmeldung
m.kuehn@kleidungskultur-soer.de
(jeweils bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn möglich)

VERANSTALTER

SØR Rusche Markengesellschaft mbH
Wiedenbrücker Str. 1
59302 Oelde

T 02522 8260

www.kleidungskultur-soer.de

KURATOREN

Thomas Rusche

Masterpiece: The Labelbook Of Clothing Culture

"The Labelbook Of Clothing Culture", Herausgeber Thomas Rusche, erschienen im Daab Verlag, Photo by SØR

Wenn Tradition, Qualität und Stil zu einem ausdrucksstarken, unverwechselbaren Produkt verschmelzen, dann steckt möglicherweise eine der 43 Top-Marken des LABEL BOOK dahinter. Denn sie alle gehören auch international zu den besten in ihrem Segment.

Dabei versammelt dieses Buch keineswegs nur die großen, bekannten Namen wie Barbour, Brioni, Cerruti oder Windsor, sondern auch kleinere, ausgesuchte Handwerksbetriebe und sogenannte Hidden Champions, wie z. B. der Hamburger Schuhmacher Benjamin Klemann oder Ascot, dieser faszinierenden Branche. Mit ihren Marken stehen sie für eine Kleidungskultur, hinter der sich weit mehr als das Wissen um Trends verbirgt. Diese Labels zeichnen sich durch Kontinuität und einen meist über Generationen gehaltenen Anspruch an höchste Qualität von Materialien, Schnitten und Verarbeitungs- weisen aus. Sie eint die Leidenschaft für hochwertige Produkte, traditionelle Handwerks- kunst sowie ein herausragendes ästhetisches Gespür.

Der Herausgeber Dr. Dr. Thomas Rusche, Geschäftsführender Gesellschafter der SØR Rusche GmbH, weiß wovon er spricht. Sein „Kleines SØR-Brevier der Kleidungskultur“ wurde schon vor Jahren zum internationalen Standardwerk. Die „selbstverständlich subjektive Auswahl“ – wie der Herausgeber einräumt – basiert auf seiner generationen- übergreifenden Erfahrung mit SØR und ist bestimmt eine gute Perspektive für diese Hommage an die Meister des -Weber-, Schneider-, Stricker-, Schuhmacher- und Modis- tenhandwerks.

The Label Book Of Clothing Culture ist in gewohnter Daab Manier sehr hochwertig ausgestattet. Mit einer edlen Leinen Bindung, exzellenten Fotografien und wunderbaren Hintergrundinformationen erfüllt dieser Band alle Vorraussetzungen um ein  für Stilenthusiasten zu werden. Ab November 2012 wird das Labelbook im ausgewählten Buchhandel, in allen SØR Häusern und im SØR Online-Shop, sowie über den Daab Verlag erhältlich sein.

24,5 x 31,5 cm, 296 Seiten 70.00 € | 95,00 $ | 60,00 £ ISBN: 978-3-942597-25-8

Impressionen der Vor-Premiere von “The Label Book Of Clothing Culture” anlässlich der Buchmesse Frankfurt am 10.Oktober 2012 im SØR Haus in der Kaiserstrasse.

SØR Haus Kaiserstrasse Frankfurt Photo by SØR

Anja & Ralf Daab, Christiane Blass, Thomas Rusche Photo by SØR

Photo by SØR

The Label Book Of Clothing Culture Photo by SØR

Thomas Rusche Photo by SØR

Photo by SØR

Michael Werner, Thomas Rusche und Sebastian Schwarz

Thomas Knoerich Photo by SØR

Gäste Photo by SØR

 

Ralf & Anja Daab, Thomas Rusche und Dori Tscherwinka Photo by SØR

http://www.daab-media.com

Runde 50: Der Erzgeburtstag!

Geburtstagsgruss von Jonathan Meese an Thomas Rusche. Photo by SØR

 

Der Kunstgang durch die SØR Rusche Sammlung Berlin, ist mittlerweile zu einer Kultveranstaltung in der Berliner Kunst- und Kulturszene avanciert. Mit einem Glas gut gekühlten Sekt in der Hand, lassen sich die Gäste  von Thomas Rusche persönlich durch seine private Sammlung führen. Der 50. Kunstgang am 26. September 2012 sprengte allerdings, auf überraschend schöne Weise, den üblichen Ablauf der Veranstaltung, denn nicht nur der Kunstgang sollte in die 50. Runde gehen, auch der Gastgeber wurde runde 50. Über 120 Gäste gaben dem Sammler die Ehre um ihn in seiner Charlottenburger Wohnung zu gratulieren. Aufgrund der großen Gästeschar konnte der Kunstgang zwar nicht wie gewohnt durchgezogen werden, aber dafür gab es eine Überraschung für den Jubilar. Über 130 Beiträge von Künstlern, Philosophen, Theologen, Kuratoren, Galeristen und Autoren wurden im Vorfeld für Thomas Rusche gesammelt und ihm an dem Abend in Form von zwei exklusiven, handgebundenen Büchern überreicht. Nach anschließender Lesung einer Prosa von dem Schriftsteller und Journalisten Harald Wieser und einer vorgetragenen philosophischen Abhandlung von Prof. Dr. Dietrich Böhler, mündetet der Abend in einem rauschenden Fest – oder wie es Jonathan Meese so wunderbar in seinem Gruss titulierte: Erzgeburtstag!

Thomas Rusche Photo by André C. Hercher

Philip Grözinger & Jonas Burgert Photo by André C. Hercher

Judy Lybke & Thomas Nehls Photo by SØR

Carina Linge & Thomas Nehls Photo by André C. Hercher

Erika Weiß & Alicja Kwade Photo by André C. Hercher

Arne Linde & Johann König Photo by André C. Hercher

Uwe-Karsten Günther, Mark Gisbourne & Tanja Selzer Photo by SØR

Dietrich Böhler & Thomas Rusche Photo by André C. Hercher

Eva-Maria & Andreas Wendt Photo by André C. Hercher

Clemens Meyer & Esther Niebel Photo by André C. Hercher

Julia Rust & Marianne Esser Photo by André C. Hercher

Stephan Koal & Jan-Henrik Scheper-Stuke Photo by André C. Hercher

Kathrin Thiele & Anya Triestram Photo by SØR

Nilgün & Eberhard Bosslet Photo by SØR

Jens Joneleit Photo by SØR

Fumie Sasabuchi Photo by André C. Hercher

Elena, Paolo & Eduardo Botarelli Photo by André C. Hercher

Axel Geis & Philip Grözinger, Auszug aus dem Geburtstagsbuch Photo by SØR

Artikel aus dem Kunstmagazin: http://www.kunst-magazin.de/alles-gute-zum-erzgeburtstag/